Wie werde ich Rezeptionist?

Hallo zusammen!

Ich habe bemerkt wie das Argument über die Arbeit an der Rezeption sehr Interesse entweckt hat und deswegen schreibe ich wieder in Deutsch um andere Tipps zu versorgen…

Sehr oft lese ich wieviele potentielle Rezeptionisten diese schöne Arbeit machen wollen aber die wissen nicht wie sich zu bewerben oder welche Anforderungen nötig sind.

Sehr oft wird es angefragt welche Ausbildung verlangen wird

Sehr oft wird es angefragt ob die Deutschkenntnisse genügend sind.

Gut…hier ist meine Meinung 🙂

Meine persönliche Erfahrung war nicht so schnell noch einfach…ich hatte das Abitur in Italien erworben und danach hatte ich die Uni gewählt (Jura insbesondere…na unglaublich, noch frage ich mich wie ich dieses Fach studieren konnte…)

Ich hatte nur mein Ziel zu erreichen, gepflegtes Aussehen, Deutsch und Englisch für Fortgeschrittene, gute PC-Kenntnisse…

So, ich mußte alles lernen und – wie für alle Arbeiten am Front Office – ich wußte schon im Voraus daß man immer viel Geduld und Freundlichkeit braucht.

Aber mal sehen was es braucht um den Job al Rezeptionist/in (die Fachkompetenzen):

  • die abgeschlossene hotelspezifische bzw. touristische Ausbildung (fast immer verlangen, nicht nur in den deutschsprachigen Ländern).
  • die Aufgaben sind natürlich Ein-, Auschecken, Gäste Service (Anfragen bearbeiten, Wünsche erfullen), nützliche und umfangreiche Informationen über das Hotel und die Stadt erteilen, Buchungen durchführen, Kasse durchführen, Rechnungen erstellen – stornieren, Stammgäste betreuen, Reservierungen annehmen – bearbeiten – stornieren, Telefongespräche annehmen – bearbeiten oder weiterleiten, Beschwerdehandling, gut mit den anderen Abteilungen mitarbeiten (Restaurant, Bar, Housekeeping, Buchhaltung), immer ein kompetentes und sicheres Auftreten bewahren…
  • die Aufgaben sind viel und man braucht immer perfekte Kenntnis eigener Rolle
  • die Kooperation mit den anderen Kollegen ist wichtig, deswegen braucht man immer Kontrolle – Erziehung und Respekt
  • Immer wissen was zu tun ( sogenannt Problem solving) um die anderen Kollegen nicht zu stören und alle Situationen selbständig lösen zu können.
  • Man braucht Ordnung wenn man mit Reservierungen und Rechnungen arbeitet (in Italien haben wir noch viel Papier und Dokumente, in Deutschland ist dagegen meistens im PC)
  • Immer ein positives und freundliches Auftreten (die Gäste müssen nicht mit unseren persönlichen Problemen gestört werden…das wäre wenig professionell!)
  • Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen sind von Vorteil
  • Kenntnisse von Hotelmanagement- und Reservierungssoftware sind von Vorteil
  • Kenntnisse von Revenuemanagementsoftware sind von Vorteil

Einmal daß man alle Aufgaben perfekt kennen, alles wird einfach und streßlos. Alles wird sehr angenehm und spaßig dazu…oder wenigstens, das ist mein Wunsch für diejenige die noch diese Arbeit anfangen müssen…

Für diejenige die wissen wollen wieviel man verdient…viel oder nicht? Das hängt von der erreichten Arbeitsqualifizierung und natürlich vom Lehrgang ab : Ziel ist die individuelle Steigerung der Arbeits- und Sozialkompetenz (Ausdauer, Schnelligkeit, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Bereitschaft im Schichtdienst und an Wochenenden und Feiertagen, Motivationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Kommunikationsstärke und Freude am Kontakt und Reden mit Gästen u.s.w.)

Die Tarifverträge im Hotel- und Gaststättengewerbe sind nicht egal überall aber die Differenz (Preis pro Stunde/monatliche Lohntüte) kann vom Bundesland abhängen (und natürlich ist immer auf Basis eigener abgeschlossenen Ausbildung).

Was noch? Aufstiegsmöglichkeiten sind, vermutlich, ein Wunsch für Alle die diese Arbeit beginnen wollen.

Toi, toi, toi 🙂

Zu weiteren Informationen, stehe ich gerne zur Verfügung

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.