Die besten Tipps, damit Gäste sich im Hotelzimmer wohlfühlen

Home > Hotellerie > Die besten Tipps, damit Gäste sich im Hotelzimmer wohlfühlen

Die besten Tipps, damit Gäste sich im Hotelzimmer wohlfühlen

Das Ziel eines jeden Hoteliers ist es, dass seine Gäste sich wohlfühlen und einen schönen Aufenthalt haben. Dabei steht neben dem Service und allgemeinen Angeboten besonders eines im Vordergrund: Das Hotelzimmer. Hier verbringen Gäste oft die meiste Zeit und es ist daher unabdinglich, den Zimmern des Hotels einen besonderen Stellenwert beizumessen. Neben der Sauberkeit sowie einem ansprechenden Innendesign, die immer höchste Priorität haben sollten, gibt es dabei noch weitere Punkte, die den Hotelaufenthalt für Gäste zu einem unvergesslichen Erlebnis machen können.

Begrüßungsgeschenke und kleine Aufmerksamkeiten

Viele Hotels statten ihre Zimmer mittlerweile mit kleinen Begrüßungsgeschenken oder Aufmerksamkeiten für ihre Gäste aus. Dies muss nicht teuer sein, kann jedoch den entscheidenen Unterschied machen, um den Aufenthalt für einen Gast besonders zu machen. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und die Umsetzung kann an das vorhandene Budget angepasst werden. Die Geste steht im Vordergrund. Ob ein mit regionalen Produkten ausgestatteter Geschenkkorb oder ein Kasten Pralinen gepaart mit einer Flasche Wein, Gäste werden diese Art von Aufmerksamkeiten zu schätzen wissen und in positiver Erinnerung bewahren.

Das perfekt ausgestattete Badezimmer

Ein gut ausgestattes Bad im Hotelzimmer lässt nicht nur die Wohlfühlatmosphäre steigen, sondern bietet auch die perfekte Gelegenheit, um das Erlebnis für seine Gäste luxuriös und so bequem wie möglich zu gestalten. So kommt es oftmals vor, dass Menschen beim Kofferpacken das eine oder andere vergessen. Die richtige Ausstattung an Toilettenartikeln kann in diesen Situationen verhindern, dass Gäste extra einen Drogier- oder Supermarkt aufsuchen müssen. Folgende Produkte eignen sich neben Seife, Shampoo und Duschgel besonders, um im Hotelzimmerbad bereitgestellt zu werden:

  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Körperlotion sowie Körper- und Gesichtspeeling
  • Wattepads und Wattestäbchen
  • Nagelpfeile
  • Make-Up Entferner
  • Tampons und Binden
  • Einmalrasier
  • Und vieles mehr!

Besonders wenn es um Körperpflege-Produkte geht, ist die Verwendung von lokalen Herstellern eine wunderbare Idee, um nicht nur regionale Händler zu unterstützen, sondern auch die Gäste im Urlaubsgebiet willkommen zu heißen. So können zum Beispiel luxuriöses Duschgel und Seife oft regional bezogen werden.

Übersichtliche und hilfreiche Informationen

Die im Hotelzimmer bereitgestellten Informationen sollten immer übersichtlich, hilfreich sowie gut sichtbar platziert sein – zum Beispiel auf dem Schreibtisch. Viele Gäste loggen sich gerne in das WLAN ein, daher sollten die notwendingen Informationen besonders klar und einfach zu finden sein. Um Gästen ihren Urlaub so schön wie möglich zu gestalten, eignet es sich außerdem, Informationen über die Umgebung bereitzustellen. Wenn diese persönlich gestaltet sind und beispielsweise persönliche Empfehlungen des Gastgebers enthalten, bleibt dies einem Gast besonders im Gedächtnis und verleiht dem Aufenthalt eine persönliche Note. Viele Hotels treten außerdem in Kooperationen mit lokalen Attraktionen und Restaurants, in denen Hotelgästen ein spezieller Sonderrabatt angeboten wird, wenn sie diese besuchen.

Oft sind es die kleinen Dinge, die das Hotelzimmer für einen Gast besonders machen und von anderen Hotelzimmern unterscheiden – dies kann bei jeglicher Art von Budget umgesetzt werden. Wichtig ist, dass bei jeder Überlegung immer der Gast im Vordergrund steht. Wird dies richtig umgesetzt, spiegeln sich die positiven Auswirkungen oft in den Hotelrezensionen in Onlineportalen wieder, in denen Gäste von kleinen Aufmerksamkeiten berichten und das Hotel wärmstens weiterempfehlen.

Anika Kipp
Letzte Artikel von Anika Kipp (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Gastfreundschaft Reisen und Tourismus